Startseite
Aktuelles
Über uns
Walking
Vorstand
Impressum
Termine
Trainingszeiten
Kontakt

 

 

 

   

11. Marathon Deutsche Weinstrasse am 15.04.2018

Unser diesjähriger "Vereinsmarathon" ging an die Deutsche Weinstraße. Krankheitsbedingt war unser Läufer-Kreis etwas geschrumpft, aber acht Laufhelden und fünf weibliche Fans waren bei schönem Frühlingswetter in der sehr schönen Region unterwegs.

Dass ein Gläschen Rotwein gesund ist, ist allgemein bekannt. An diesem Wochenende wurden auch die letzten Zweifler davon überzeugt: auch vor einem Marathon schadet es nicht, im Gegenteil!

Alexander Ott war erwartungsgemäß unser Schnellster. Die hügelige Strecke und die im Rennverlauf etwas ansteigenden Temperaturen machten ihm am wenigsten aus und er lief recht gleichmäßig. Bereits nach 3:38:40 Stunden war zurück im Ziel in Bockenheim. Unter den 775 Finishern erreichte er einen guten 86. Platz.

Rainer Alban blieb ebenfalls deutlich unter 4 Stunden. 3:53:10 war am Ende seine Zielzeit. Die erste Hälfte lief er noch gemeinsam mit Alex.

Stefan Walter blieb nur knapp über der 4-Stunden-Marke. 4:01:49 war seine Netto-Zeit. Ihm machte die Strecke wie den anderen Läufern großen Spaß.

Holger Schneider lief wie Rainer den ersten Marathon in der neuen AK und war nach 4:24:03 Stunden im Ziel. Nach dem Lauf gefiel es ihm auf der Wiese im Zielbereich so gut, dass er gar nicht mehr aufstehen wollte (oder konnte?)

Ralf Rachor und Thomas Disser wollten nach einer Krankheitsbedingt praktisch ausgefallenen Marathonvorbereitung einen schönen Lauftag erleben. Dass er so schön endete, freute die beiden besonders. Gemeinsam bis km 38 unterwegs, immer in theoretisch knapp unter 5 Stunden Zielzeit. Dann legte Ralf einen beeindruckenden Zielsprint hin und überholte selbst bergauf noch einige Läufer. Dafür wurde er mit 4:54:34 Stunden im Ziel belohnt. Thomas liess zwar etwas nach, fasste sich aber doch ein Herz, um die 5-Stunden-Marke zu unterbieten. Auch ihm gelang es mit einer Zielzeit von 4:58:53 Stunden, was gleichzeitig das 48. Marathon-Finish bedeutete. Wenn das kein schöner Lauftag war!

Gerd Väth war anfangs recht gut dabei, musste aber leider bei km 33 abbrechen.

Bernd Staudt startete eine Woche nach seinem Halbmarathon in Freiburg hier ebenfalls über die Halbmarathonstrecke. Unter den rund 1500 Teilnehmern konnte er sich recht gut platzieren. Nach 2:01:48 Stunden war er im Ziel und erreichte den 433. Gesamt-Platz und den 19. Platz in seiner AK, in der 54 Starter finishten.

Wir durften ein sportliches und kulinarisches Wochenende in schöner Umgebung erleben!

Webseite des Veranstalters:

Bericht und Bilder im LaufReport.de:

Bericht und Bilder in Runnersworld.de:

Bericht und Bilder in marathon4you.de:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2007 TGS Er und Sie Run and Walk
Last modified: 12-Dez-2016